← zurück zur Übersicht

Hier sind Pferde und ReiterInnen gefragt(02.08.2017)

Vier Hufe

10 Cent pro Huf und Kilometer

 Kingdaikas und Lolas Hufe haben es vorgemacht und das sehr erfolgreich

590 € hat die Initiatorin für unseren Pavillon im Innenhof mit den beiden Pferden und ihren 14 Unterstützern gespendet

Hier sind Pferd und ReiterIn gefragt

Nach der erfolgreichen Aktion von Kingdaika und Lola, die im Mai 2017 zusammen 125 km gelaufen sind, freuen wir uns über Nachahmer. Reiter, die mit ihrem Pferd in der Städteregion Aachen unterwegs sind und Spender für ihre gelaufenen Kilometer finden sind gefragt.

Das Hospiz am Iterbach benötigt jedes Jahr Spenden für den Eigenmittelanteil von 5% der Betriebskosten, die nicht von den Krankenkassen finanziert werden. Darüber hinaus gibt es Bedarf, der zu 100% mit Spenden finanziert werden muss.

Sie planen einen Wanderritt oder sind viel im Gelände der Städteregion Aachen unterwegs und können Menschen für Ihr Hobby begeistern?

Dann lassen Sie diese Menschen an Euren Touren teilhaben und tut gemeinsam Gutes für unser Hospiz. Machen Sie Ihren eigenen Spendenaufruf „10 Cent pro Huf und Kilometer“ unter dem Namen Ihres Pferdes. Halten Sie Ihre Unterstützer auf dem Laufenden mit Fotos und den aufgezeichneten Ritten, die Sie gemacht haben.

Jeder Unterstützer kann direkt an den Freundeskreis Hospiz am Iterbach e.V. spenden unter Angabe des Pferdenamens und erhält von uns eine Spendenquittung. Jeder Reiter erhält regelmäßig die Information über den erzielten Gesamtbetrag und die Liste aller Unterstützer.

Also drucken Sie hier das PDF Meine Vier Hufe Spendenaktion aus und suchen Sie Unterstützer.

Kingdaika und Lola haben mit ihren 125 km 590 € erlaufen und damit einen großen Beitrag für die Anschaffung des Pavillons geleistet. DANKE an alle Spender und Danke für diese tolle Idee.

1. August 2017, Monika Josephs

 

Kategorie: Ehrenamt, Freundeskreis