Am 03.12.2019 fand im HEXENHOF am Apfelbaum ein Benefiz-Dinner zugunsten des Freundeskreis Hospiz am Iterbach e.V. statt. Organisiert wurde dieses Dinner vom Freundeskreis selbst mit freundlicher Unterstützung des Unternehmernetzwerkes empfehlenswert. Die Gäste erwartete neben dem sehr leckeren drei Gänge Menü buntes Rahmenprogramm. Der designierte Karnevalsprinz Martin I. und sein Hofstaat stellten unter lauten Zugabe Rufen nahezu ihr gesamtes karnevalistisches Repertoire vor. Musikalisch untermalt wurde der Abend von Martin Guha, der mit seiner Geige weihnachtliche Stimmung verbreitete.

Am Ende des Abends konnte der Freundeskreis sich über einen Betrag von insgesamt 3.290,00 € zugunsten des Hospizes freuen,

Ebenfalls unterstützt wurde der Abend von der Carlos Liqueur Manufaktur GmbH in Aachen. Geschäftsführer Patrick van Lier gab den Gästen eine kostenlose Probe des hervorragenden Kaffe- und Printenliqueurs. 25% der Einnahmen des Abends gehen als weitere Spende an den Freundeskreis.

Der Freundeskreis Hospiz am Iterbach lädt ein … 

Wer den Kauf des schmucken Grüns mit einem guten Zweck verbinden will, der kann beim großen Benefiz-Weihnachtsbaumverkauf an der Kirche St. Paul in der Jakobstraße zugreifen.
Der Reinerlös aus dem Verkauf der Bäume aus dem Sauerland geht zugunsten des Freundeskreis Hospiz am Iterbach e.V.

Öffnungzeiten
Freitag, 13.12. // 12 bis 20 Uhr
Samstag, 14.12. // 10 bis 20 Uhr
Sonntag, 15.12. // 12 bis 18 Uhr

Während Sie Ihren Weihnachtsbaum aussuchen, begleiten Sie weihnachtliche Klänge. Zur Stärkung gibt es Waffeln, Printen und wärmende Getränke.

Für Ihren Start bei der Triathlon Weltmeisterschaft in Lausanne hat Karen John Sponsoren gesucht, um das Hospiz am Iterbach zu unterstützen. Bei dieser großartigen Aktion hat sie mit ihren Unterstützern einen Gesamtbetrag von 4444,00 € gesammelt und Bernd Wehbrink (Geschäftsleiter der Home Care Betreibergesellschaft gGmbH) übergeben.

An dieser Stelle gilt ein herzlicher Dank für dieses außerordentliche Engagement, die großzügige Unterstützung und die besten Wünsche für ihre weitere sportliche Laufbahn.

An einem herrlichen Sommertag im August hat das “Wohnküchen“- Konzert für die Hospizgäste und ihre Angehörigen ausnahmsweise spontan draußen im Innenhof des Hospizes stattgefunden. Zur großen Freude der Zuhörer spielten Carlos Araújo (Querflöte) und Ilija Tosic (Gitarre) beschwingte klassische Musik. Die Hingabe und Begeisterung für die Musik war den beiden jungen Männern, die derzeit ein Musikstudium in Köln absolvieren, deutlich anzumerken. Hintergrund ihres Konzertauftrittes war der kürzlich entstandene Kontakt zum Verein “Live Music Now Köln e.V.“, auf den wir gerne mit großer Dankbarkeit hinweisen: www.livemusicnow-koeln.de

Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. organisiert eintrittsfreie Konzerte mit ausgewählten Musikstudenten in sozialen und medizinischen Einrichtungen und bringt Musik zu Menschen, die öffentliche Konzerte sonst nicht live erleben könnten. Die Kombination von Künstlerförderung und sozialem Engagement geht zurück auf Sir Yehudi Menuhin. Die “Wohnküchenkonzerte“ gehören zu den intern angeboteten Veranstaltungen für unsere Hospizgäste und ihre Angehörigen, zu denen diese einmal monatlich eingeladen sind.

Die Aachener Triathletin Karen John wird vom 29.08. bis 01.09.2019 als Teil der DTU Altersklassen-Nationalmannschaft an der ITU Triathlon Weltmeisterschaft in Lausanne teilnehmen.
Auf eigene Initiative und mit der Motivation „Da ich finde, dass es mir gut genug geht und ich eigentlich auch meine Wettkämpfe selbst finanzieren kann, möchte ich die Gelegenheit nutzen meine Sponsoren für einen guten Zweck spenden zu lassen.“ hat sie einiges auf die Weg gebracht und stellt ihre WM-Teilnahme neben sportlichen Aspekten in den Dienst der Hospizarbeit.

Unterstützer können sich nach wie vor beteiligen und wir sagen DANKE für dieses großartige Engagement und die tolle Unterstützung.

Zum Zeitungsartikel

Unterstützen

Im vergangenen Monat wurde auf dem Dach des Hospizes eine große Photovoltaikanlage installiert und ist seit Ende Juli am Netz. Bis zu 30% des täglichen Bedarfs an Elektrizität sollen in Zukunft durch Sonnenenergie erzeugt werden.

Für die großzügige Spende eines „Aroma-Pflege-Wagen“ der Tischlerei Thomas Heyne in Düren bedanken wir uns herzlich.
Der angestellte Tischlermeister Christian Knoben plante gemeinsam mit der Aromabeauftragten im Hospiz Regina Kaergel den Aromawagen und baute ihn so wie er für das Hospiz im Einsatz bei den Gästen gut brauchbar ist. Der Aromawagen bietet für die Pflege mit Ätherischen Ölen, Wickel und Auflagen eine angenehme Arbeitserleichterung.
Wir als Team im Hospiz am Iterbach freuen uns sehr über dieses wunderbare Geschenk.

Wie bereits in den letzten Jahren haben wir uns sehr über den Besuch des AKV-Prinzen hier im Hospiz gefreut. Tom der Erste sorgte mit seinem Hofstaat bei Puffeln und Musik für Stimmung, lachende Gesichter und eine durchweg bewegende Atmosphäre.

Im Oktober 2018 startete der Freundeskreis Hospiz am Iterbach e.V. ein Crowdfunding-Projekt zur Finanzierung eines modernen Kühlsystems, das es möglich macht, verstorbene Menschen für einen bestimmten Zeitraum in ihrem Bett verweilen zu lassen und somit einen individuellen Abschied vom Verstorbenen in der von den Angehörigen benötigten Zeit gewährleisten zu können.

Das Finanzierungsziel von 5.950 € wurde erreicht und sogar überschritten.
Somit konnte das Kühlsystem bereits Ende 2018 bestellt werden und steht dem Hospiz noch in diesem Monat zur Verfügung. Gelder aus der vorliegenden Überfinanzierung fließen vollständig in den Freundeskreis Hospiz am Iterbach e.V. und werden satzungsgemäß für Projekte des Hospizes verwendet.

Mit ihren Beiträgen haben die Förderer geholfen individuelle Bedürfnisse und Wünsche von Angehörigen in Zukunft besser berücksichtigen zu können und wir danken allen Spendern herzlich für diese Unterstützung.

Dieses Jahr wurde vom 6. März bis zum 24. November ein Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter im Hospiz am Iterbach von Martina Deckert und Gastreferentin Veronika Freischlad durchgeführt.
Eine Kursteilnehmerin dazu:

Bereichernd – mehr als alle anderen, fiel dieses Wort im diesjährigen Hospiz-Vorbereitungskurs. Und es beschreibt ebenso schön, wie knapp, was die 12 Teilnehmer*innen am Ende mitnehmen: Viele bereichernde Momente – für die Arbeit als Ehrenamtliche im Hospiz, aber auch für das eigene Leben.

Wir haben unser Hospiz am Iterbach am 1. Juli 2015 geöffnet und haben das große Glück, dass wir von Anfang an, durch entsprechende Vorbereitungskurse im Vorfeld schon eine starke ehrenamtliche Mitarbeitermannschaft haben. Ein weiterer Kurs wurde in 2018 abgeschlossen und somit ist es derzeit so, dass täglich mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter*innen zu unterschiedlichen Zeiten bei uns im Haus präsent sind.

Nach dem nun abgeschlossenen Vorbereitungs-Kurs, wird sich unsere ehrenamtliche Mitarbeitergruppe nochmals deutlich verstärken. Aus diesem Grund ist noch nicht absehbar, wann ein weiterer Vorbereitungskurs stattfinden wird.

Wir sind sehr dankbar somit glücklicherweise nun „aus dem Vollen schöpfen“ zu können