Ein sehr besonderer erster Advent

, ,

Am ersten Adventssonntag verwandelte sich unser Foyer im Hospiz für unsere Hospizgäste, Zugehörige und Freunde in einen kleinen, zauberhaften Adventsbasar. Mitarbeitende und Unterstützende sind im Vorfeld auf vielfältige Art und Weise kreativ gewesen und haben die Stände bestückt mit Schönem und Köstlichem. Einige Kolleginnen aus dem Hospizteam haben von Gitarrenklängen begleitet, Weihnachtslieder gesungen. Dank einer sehr großzügigen Spende der Kai Havertz Stiftung wurde die Atmosphäre am Sonntagnachmittag zusätzlich bereichert durch den Besuch eines Frittenwagens vor dem Hospizeingang und die Einladung aller zum Genießen echter niederländischer Leckereien.

Nicht nur für die Fußball-Fans war es zusätzlich berührend und schön zu hören, wer uns dies „beschert hat“. Die persönliche Begegnung mit Kai Havertz‘ Bruder Jan, der uns am Nachmittag besucht hat sowie auch die Autogrammkarten und Trikots haben die Hospizgäste, ihre Zugehörigen und auch uns Mitarbeitende riesig gefreut.

Es gab sehr viele lächelnde Gesichter und besondere, sehr berührende Momente des Miteinanders.

Von ganzem Herzen Dankeschön!